Über uns

 

Das Hanns-Joachim-Haus ist ein modernes Seniorenzentrum und hält ein vielfältiges Hilfe- und Betreuungsangebot bereit.

 

 Das Angebotsspektrum  der Einrichtung, die 2001 in Betrieb genommen wurde, umfasst:
- 64 vollstationäre Plätze in 6 Doppelzimmern und 52 Einzelzimmern
- 5 Kurzzeitpflegeplätze in Einzelzimmern
- und eine Begegnungsstätte für die offene Altenhilfe
- Behüteter Wohnbereich.

 

Hausbesichtigungen führen wir gerne nach vorheriger Terminvereinbarung durch!

 

In der Tradition der Schwestern vom Heiligen Geist, die die Vorgängereinrichtung leiteten und heute ihren Ruhestand im Haus verbringen, stehen das Wohl und die Bedürfnisse der BewohnerInnen im Zentrum unserer Bemühungen. Strukturelle Rahmenbedingung dafür ist die Einteilung der beiden Wohnbereiche in jeweils vier Bewohnergruppen.

Durch dieses Konzept werden kleine, persönliche und überschaubare Einheiten geschaffen. So entsteht eine annähernd familiäre Situation mit konstanten Bezugspersonen.

 

Die Bewohneraktivitäten werden durch großzügige Therapie- und Gruppenräume in die Wohnbereiche verlagert. Im Wohnbereich wird – wie früher in der eigenen Wohnung – geschlafen, gegessen, sich unterhalten, geturnt und gebadet: gelebt. Zentral in der Einrichtung gelegene Gemeinschaftsräume ergänzen dieses Angebot.

 

Bauliche und konzeptionelle Merkmale:
- 2 Wohnbereiche für je 32 BewohnerInnen
- im Wohnbereich integrierte dezentrale Therapieangebote
- dezentrale Verpflegungsmöglichkeiten in den Wohnbereichen
  zentrale Gemeinschaftsräume mit offenem Charakter für BewohnerInnen

  und ihre Angehörigen wie Foyer mit Lichthof, 
  Terrasse, Mehrzweckräume, Cafeteria, Kiosk und Friseursalon
- hauseigene Kapelle mit  Gottesdienstangebot.

 

Um die Anbindung des Seniorenzentrums zur Gemeinde weiter zu fördern, ist eine Begegnungsstätte für die offene Altenarbeit eingerichtet, die allen Seniorinnen und Senioren der Gemeinde offen steht. Durch Begegnungs-, Beratungs-, Beschäftigungs- und Bildungsangebote trägt die Begegnungsstätte dazu bei, dass die alten Menschen ihre Fähigkeiten bewahren und weiterentwickeln.